Wir sichern Ihr zu Hause! Tel: 032 675 97 01

Effeff Rettungswegtechnik

effeff Flucht und Rettungswegtechnik

effeff  Sicherheit gegen Missbrauch und jederzeit freier Fluchtweg  Der Forderung nach kompromissloser Sicherheit für Menschen und den höchstmöglichen Schutz von Sachwerten werden die BSW Fluchttür-Steuerungs-Systeme im vollen Umfang gerecht. Sie gewährleisten eine effektive Verriegelung der Türen und die optimale Sicherheit der Rettungswege im Notfall.Wir bieten von der einfachen Ausrüstung einer Türe bis hin zu vernetzten Groß-Systemen die komplette Palette an Produkten und Dienstleistungen an.Nur der Einsatz aufeinander abgestimmter Verriegelungs- bzw. Entriegelungssysteme, die fachgerechte Montage sowie die Kennzeichnung der vorhandenen Fluchtwege, sind Voraussetzungen für einen optimalen Personen- und Wertschutz.Wir können auf eine jahrelange Erfahrung in Planung und Ausführung von kundenspezifischen Notausgangslösungen zurückblicken

Systemdarstellung der Fluchttür-Verriegelung einer 1- und 2-flügeligen Tür

Steuerterminal 1338-XX und 1340-XX Aufputz/ Unterputz

 

Die Steuerterminals der Baureihe 1338-XX und 1340-XX sind die komplette Lösung für 1 Flächenhaftmagnet oder 2 Fluchttüröffner Mod. 331/351. Das Steuerterminal bietet die eigentliche Steuerung und Überwachung des Notausganges wie auch die Bedienteile in einem Gehäuse. Dadurch wird die Montage und der Verkabelungsaufwand äusserst gering, da an diesen Steuerterminals nur noch das Verriegelungselement angeschlossen werden muss. Mit verschiedenen Varianten wie 230 VAC, 12VDC oder 24 VDC Speisung sowie Aufputz und Unterputz Versionen kann auf alle Anforderungen die richtige Lösung gefunden werden.

Bedien- und Installationsanleitung (pdf)

 

Fluchttürsteuergeräte 720-30/32

Die Fluchttürsteuergeräte der Baureihe 720-30/32 sind die Zentrale eines Notausgangssystems. Sie sind ausgerichtet für die Steuerung von einer Tür, wobei bis zu 2 Verriegelungselemente ( auch Flächenhaftmagnete ) betrieben werden können. Als Bedienteil an der Türe wird das Türterminal 1337-XX eingesetzt. Es entspricht optisch und in der Grösse genau den Steuerterminals 1338-XX. Sie haben jedoch nur die Funktion eines Schlüsselschalters und besitzen keine eigene Auswertelektronik.

Bedien- und Installationsanleitung (pdf)

Flächenhaftmagnet 828-44

Flächenhaftmagnete lassen sich einfach montieren (Aufbaumontage). Es müssen keine Veränderungen oder Ausschnitte an den Türzargen vorgenommen werden. Probleme an den Fluchttüren/ Notausgangstüren, die gleichzeitig Feuerschutztüren sind, lassen sich umgehen. Es gibt keine Geräuschentwicklung beim Öffnen oder Schliessen der Türen. Geräteinterne Überwachungskontakte gewährleisten einen umfassenden Schutz gegen Manipulation. Die Energieaufnahme im Ruhestrom Betrieb ist gering.

Der Flächenhaftmagnet und die Haftgegenplatte ergeben eine komplette Verriegelungseinheit. Durch die Haftkraft von Magnet und Gegenplatte ist ein zusätzlicher Aufbruchschutz gegeben. Der Flächenhaftmagnet wird auf den Türrahmen oder im Druchgangsbereich, die Haftgegenplatte auf dem Türblatt montiert. im Gefahrenfalle ist eine sofortige Freigabe der Türen, auch bei Türgegendruck gewährleistet.

Bedien- und Installationsanleitung (pdf)

Fluchttüröffner 331

 

Der effeff-Fluchttüröffner empfiehlt sich durch den verdeckten Einbau sowie die integrierten Überwachungskontakte (Türstellungs- und Verriegelungsmeldung), die einen umfassenden Manipulationsschutz gewährleisten. Ein zusätzlicher Türkontakt ist nicht erforderlich. Die lichte Durchgangshöhe und Breite der Fluchttür wird nicht eingeschränkt. Bedingt durch die geringe Stromaufnahme ist bei Einsatz des Fluchttüröffners auch in Kombination mit dem Steuerterminal 1338-xx die Absicherung von doppelflügeligen Türen möglich.

Der Fluchttüröffner wird zusätzlich zum normalen Panikbeschlag in den Türrahmen, das Fallenschloss 807-10, als Gegenstück, in das Türblatt eingebaut. Die Bauform des Fluchttüröffners ist vergleichbar mit einem handelsüblichen Sicherheitstüröffner. Dies bedeutet einfache, unkomplizierte und schnelle Montage in die unterschiedlichsten Profile, unabhängig vom eingebauten Panikschloss sowie eine grosse Stabilität, aus der ein zusätzlicher Einbruchschutz resultiert. Ein wichtiger Punkt, der die Funktionalität dieses Fluchttüröffners unterstreicht, ist die bei Stromabschaltung sichere Entriegelung auch bei Türgegendrücken bis 5000 N.

Montageanleitung (pdf)

Anschlusschema (pdf)

Zentraltableau 925

Das Zentraltableau in BUS-Technologie ist die zentrale Steuerung, von der bis zu 70 Türen gleichzeitig gesteuert und überwacht werden können. Die Bustechnik erlaubt eine wesentlich einfachere und leistungsfähigere Verdrahtungstechnik. Hauptmerkmal der neuen Technik ist der neuentwickelte TS-BUS, welcher das Zentraltableau und die Fluchttürsteuerungen miteinander verbindet.

Die BUS-Technologie erlaubt eine wesentlich einfachere und leistungsfähigere Verdrahtungstechnik. Die Signale werden nacheinander in sehr schneller Folge über eine 2-adrige Datenleitung (Telefonkabel) übertragen. Dadurch ergeben sich massive Kostenersparnisse durch geringeren Installationsaufwand, und geringeren Materialeinsatz (Kabel, Schellen etc.) sowie hohe Flexibilität und einfache Erweiterbarkeit des Systems.

Das Zentralentableau bietet alle Anzeige- und Bedienelemente analog zur einzelnen Tür wie optisch Türzustandsanzeige mit 3 LED, zwei Taster zur Ver-/Entriegelung sowie auf Wunsch auch einen zentralen Notschalter. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mittels RS232- Schnittstelle die Übertragung der Türdaten an ein Gebäudeleitsystem wobei bei dieser Variante bis zu 120 Türen gesteuert werden können.

Software WinFT

 

WinFT ist eine Visualisierungssoftware für WINDOWSTM-PCs. Sie entspricht in der grundlegenden Funktionalität zunächst einmal dem bekannten BUS-Steuerungstableau 925. Es können maximal 110 busfähige effeff Fluchttürsysteme überwacht und gesteuert werden.

Prospekt WinFT (pdf)

Weitere Prospekte:

Prospekt Rettungswegtechnik (pdf)

Prospekt Elektro-Türöffner (pdf)

Prospekt Notausgang (pdf)

 

Nach oben springennach oben